Internationaler Tag der Gebäudereinigung: "Branche so aussichtsreich und gut aufgestellt wie selten zuvor"

Zum heutigen "Internationalen Tag der Gebäudereinigung" erklärt Johannes Bungart, Geschäftsführer des Bundesinnungsverbands des Gebäudereiniger-Handwerks (BIV):

An diesem Tag, an dem sich der Fokus auch auf unser beschäftigungsstärkstes Handwerk in Deutschland richtet, gilt es, mit höchster Anerkennung auf die Arbeit der Unternehmen und der MitarbeiterInnen zu blicken. Unsere Branche hat sich mit an vorderster Front gegen die Ausbreitung der Pandemie engagiert - auf Intensivstationen, in Schulen, Klinken, im öffentlichen Nahverkehr.

Corona hat gezeigt und zeigt weiterhin, wie wichtig unser industrienahes Dienstleistungshandwerk für das Funktionieren der deutschen Wirtschaft und für unsere Gesundheit ist. Sauberkeit und Hygiene haben an gesellschaftlicher Wertschätzung gewonnen.

Doch nicht nur in Sachen Relevanz und Wertschätzung ist unsere Branche so aussichtsreich und gut aufgestellt wie selten zuvor. Mit dem allgemeinverbindlichen Rahmentarifvertrag und dem jüngst abgeschlossenen dreijährigen Lohn- und Mindestlohntarifvertrag haben wir im vollen Bewusstsein der Krise für unser Handwerk ein Statement gesetzt.

Der BIV wirbt auch in diesem Jahr auf allen Kanälen für unser Handwerk: Die aktuelle Imagekampgen läuft seit Herbst 2020 mit großer Resonanz: www.die-gebaeudedienstleister.de. Der Relaunch der Azubi-Seite www.reinindiezukunft.de im Mai 2021 war zugleich Startschuss für die Azubi-Offensive des Bundesinnungsverbands in diesem Sommer. Und #Rückendeckung, die BIV-Kampagne, die im Frühjahr 2020 zu Beginn der Pandemie begonnen hat, ist in der Kategorie "Beste Imagekampagne crossmedial" für den Media-V-Award 2021 nominiert, die Jury-Entscheidung wird im August verkündet: www.verbaende.com